White Chalk – Demos

Band
Harvey, PJ
Format
LP
Jahr
2021
Label
Island, Universal
Kennung
0725350
Zusatz
bedruckte Innenhülle, Download-Code

Krischan am 25. September 2021

The Original Demo Recordings Of Every Track From The Album White Chalk Including When Under Ether, The Piano And The Devil

Und weiter gehts mit den Demo-Platten von Polly Jean. Mit der 2007er Platte bin ich ja nie so richtig warm geworden. Das piepsige Gesinge und das sinnlose Klaviergeklimper. Und die albernen Locken und das lächerliche Kleid auf dem Cover. Nichts davon hat irgendwas mit dem zu tun, was ich bei PJ Harvey zu finden hoffe und gewohnt bin: schrilles, rauhes, schräges, düsteres, trotz allem warmes. Aber prinzipiell bin ich ja für Veränderung offen. Bilde ich mir jedenfalls immer ein. Und das absichtliche Unterlaufen der Erwartungen hat ja auch was. Aber wenn das Ergebnis dann so uninteressant daherkommt, wars ein bisschen sinnlos. Wobei, »Grow Grow Grow« gefällt mir richtig gut, »Broken Harp« auch.

Hier sollte eigentlich ein Video zu sehen sein.

Das reguläre Album ist ja auch schon kaum mehr als die im Studio etwas besser aufbereitete Aufnahme von Gesang am Klavier. Der Unterschied zu diesen Demo-Aufnahmen ist also im wesentlichen kosmetischer Natur. Ein bisschen Akzente setzende Percussion an wenigen Stellen, zum Füllen und Abdichten ein bisschen Geklimper von zusätzlichen Instrumenten im Hintergrund, ein bisschen Bass zum Unterfüttern und als Kontrapunkt zur hohen Stimme. Ein Teil davon ist aber auch auf den Demos schon da, ist nur noch nicht so sanft in einen weichen Gesamtklang eingebettet. Aber das hat sich ja bei den anderen Platten auch schon gezeigt, dass bei PJ Harvey im Normalfall keine Studio-Monster entstehen, die mit der Original-Idee kaum noch in Zusammenhang zu bringen sind. Zumal wenn John Parish mit von der Partie ist. Andererseits werden vielleicht im Laufe der Zeit auch die Demos immer professioneller.

Ob das nun aber den Songs eigentlich ein bisschen besser steht, wenn sie nicht so sorgsam rundgemumpelt werden, sondern ein bisschen direkter und unmittelbarer ans Ohr dringen? Ich denke schon.

Cover wie gehabt. Wäre ja auch albern, hier jetzt noch was zu ändern. Obwohl …

Tracks

  1. The Devil
  2. Dear Darkness
  3. Grow Grow Grow
  4. When Under Ether
  5. White Chalk
  6. Broken Harp
  7. Silence
  8. To Talk To You
  9. The Piano
  10. Before Departure
  11. The Mountain

Links